Start Ausbildung Ausbildungskonzept

Die Ausbildung dauert normalerweise 2-3 Jahre. Die Ausbildung baut auf CMAS auf. Hier wird zuerst der Grundschein CMAS* erworben. Anschließend durchläuft der Auszubildende parallel die CMAS** Ausbildung mit den verschieden Sonderbrevets und Einsatztaucherspezifische Dinge wie Grundlagen des arbeiten unter Wasser, Suchen und Bergen ect.. Zum Schluss . . .

absolvieren die Tauchauszubildenden die Prüfung zum Einsatztaucher Stufe 2.

Nach erfolgreicher Prüfung werden dann weiter Ausbildungen durchgeführt, wie Arbeit unter Wasser, Trockentauchen, Tauchen mit Vollgesichtsmaske mit Sprecheinrichtung, Taucheinsatzführer bis hin zum Lehrtaucher (CMAS TL** mit Zusatzausbildung für die Ausbildung von Einsatztaucher).

Anforderungen
Mitglied der DLRG
Mindestens 15 Jahre bei Beginn der Ausbildung
Deutsches Schnorcheltauchabzeichen (DSTA) Tauchtauglichkeit G31
Basisausbildung WRD
Sprechfunkunterweisung
weitere Voraussetzungen ergeben sich durch den DSTA und WRD

Prüfung zum Einsatztaucher Stufe 2
Die Prüfung besteht aus 3 Teile

Prüfungsteil Schnorcheln
-400m schnorcheln in verschieden Lagen
-300m schnorcheln mit einer Flosse
-10m Tieftauchen
-35m Streckentauchen
-60sec Zeittauchen

Prüfungsteil Einsatztauchen
-Suchübung
-Rettungsübung
-Arbeiten unter Wasser
-Leinenführung
-Taucheinsatzführung
-Knotenkunde

und als drittes eine theoretische Prüfung.